Dienstag, 10. März 2015

Rezension: Immortal beloved : Ersehnt - Cate Tiernan



Titel: Immortal beloved : Ersehnt
Autor: Cate Tiernan
Verlag: Loewe Verlag
Reihe: Immortal beloved Band 2
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 400
ISBN: 978-3785573440
Preis: 17,95 € [D]

Goodreads // Verlag // Autor // Amazon








Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Seit ihrem ersten Tag auf River’s Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden. Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River’s Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft? „Ersehnt“ ist der zweite Band der Immortal Beloved-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Entflammt“."


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Da ich vom Schreibtsil Cate Tiernans sehr begeistert war, mir aber die inhaltliche Fortbewegung im ersten Band etwas gefehlt hat, war ich sehr gespannt wie sich der zweite Band der "Immortal beloved" -Reihe in diesem Aspekt verhält.

Zu allererst ist zu erwähnen, dass am Anfang dieses Buches, die Geschehnisse und Begebenheiten aus dem ersten Band noch einmal durch die Gedanken der Hauptprotagonisten beschrieben werden. Dies hat mir sehr gut gefallen, da ich dadurch wieder zurückerinnert wurde an das, was im ersten Band passiert ist.

Der Schreibstil von Cate Tiernan ist einfach nur grandios. Der sarkastische Humor der sich auch schon durch den ersten Teil gezogen hat, erreicht hier seine Höhepunkte. 
Aber auch an Spannung, inhaltlichen Wendungen und Verstrickungen gestaltet sich dieser Band besser als der Erste, was für einen zweiten Teil ja sehr außergewöhnlich ist.
(...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen