Donnerstag, 14. Mai 2015

Rezension: Liebe und andere Fremdwörter - Erin McCahan




Titel: Liebe und andere Fremdwörter       
Autor: Erin McCahan
übersetzt von: Birgit Schmitz
Verlag: FJB-Verlag   
Reihe: -                                                    
Sprache: Deutsch                                    
Ausgabe: Hardcover                                
Umfang: 352 Seiten                                 
Preis: 16,99 € [D]                                     
ISBN: 978-3-8414-2161-6                        

Verlag // Autor // Goodreads






Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"So ROMANTISCH & PRICKELND wie ein Brausepulverherz

Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen.
Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht.

Die lustige & liebenswerte Intelligenzbestie Josie bringt jeden zum Lachen"
// Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Josie, die Hauptprotagonistin in diesem Jugend-Roman ist eine quirliges, vorlautes, überbegabtes Mädchen. Aus ihrer Sicht wird die Geschichte in der es um die ersten zarten Liebeserfahrungen geht, geschildert. 

Josie's wissenschaftliche Art zu denken und in den kleinsten Dingen, nach einer größeren Bedeutung zu forschen macht sie zu einem außergewönlichen Charakter mit Ecken und Kanten.
Gegensätzlich dazu gerät in Josies Leben das Thema Liebe und somit ein Faktor den sie nicht wissenschaftlich untermauern und einschätzen kann. 
Auf ihre kindliche, frühpubertierende und leicht naive Art schlägt sie sich gestreich und mit viel Humor, durch undefinierbare Emotionen, verschrobenen Beziehungen und peinliche Situationen. [...]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen