Freitag, 15. Mai 2015

Rezension: Plötzlich unsichtbar - Liz Kessler



Titel: Plötzlich unsichtbar
Autor: Liz Kessler, 
übersetzt von: Eva Riekert
Verlag: KJB Verlag
Reihe: -
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Hardcover
Umfang: 288 Seiten
Preis: 12,99 € [D]
ISBN: 978-3-7373-5171-3


Verlag // Autor // Goodreads 






Inhalt
────────────────────────────────────────────────────────────────────
"Die Superheldin von nebenan – Liz Kessler lässt Mädchenträume wahr werden!

Jess hält sich für ein ganz normales Mädchen. Bis zu dem Tag, an dem mitten in der Geographiestunde ihr Arm verschwindet. Ihre beste Freundin Izzy will ihr unbedingt zeigen, wie großartig es ist, sich unsichtbar machen zu können. Was man damit für einen Spaß haben kann! Aber woher kommt die Fähigkeit? Ist Jessica jetzt eine Superheldin? Und kann sie ihren Freunden helfen, als diese in Gefahr geraten? 

Eine ebenso spannende wie bezaubernde Geschichte über Superkräfte und ihre ungeahnten Folgen – und die schöne Erfahrung, wirklich gute Freunde zu haben." //
 Leseprobe 


Meinung
────────────────────────────────────────────────────────────────────
Dieses Buch hat mich vorallem deswegen angesprochen, da ich einige sehr gute Rezensionen dazu gesehen habe. Auch das Cover (das Mädchen darauf glitzert) war direkt ein Eyecatcher für mich.
Ich habe allerdings von der Geschichte nicht alzu viel erwartet, da ich dachte hier handelt es sich um eine witzige Jugendstory mit einem kleinen übersinnlichen Anteil; der Fähigkeit von Jess unsichtbar werden zu können.
In dem ersten viertel des Buches bestätigte sich diese Vorahnung auch. Da ich aber davon ausgegangen bin, dass der Schreibstil einfach und lustig gehalten ist hat mich das auch nicht gestört sondern eher unterhalten. 
Doch dann nahm das Buch eine unerwartete Wendung und wurde Schritt für Schritt zu einem Kriminalfall mit Jess der verdeckten Ermittlerin und ihrer außergewönlichen Bande.[...]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen