Freitag, 21. August 2015

Rezension: Flames 'n' Roses: Lebe lieber übersinnlich - Kiersten White



Titel: Flames 'n' Roses : Lebe lieber übersinnlich

Autor: Kiersten White
übersetzt von: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verlag: Loewe
erschienen: 6. Juni 2011
Reihe: Band 1 von 3
Umfang: 384 Seiten
Preis: 17,95 € [D] Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-7855-7238-2


Verlag // Autor // Goodreads 







Inhalt
───────────────────────────────────────────────────────────────────
  • "Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.

    Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
    Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!

    Rosa, gefährlich und romantisch:
    Das Traumpaar Evie und Lend verwischt die Grenze zwischen Realität und Übersinnlichkeit!

    „Flames 'n' Roses“ ist der erste Band einer Trilogie."


Meinung
───────────────────────────────────────────────────────────────────
Von dieser Agenten-Jugend-Romanreihe habe ich schon viel Positives gehört. Ich freute mich sehr als ich dieses Buch endlich als mein Eigentum bezeichnen durfte.
Als ich anfing zu lesen, war ich sehr begeistert. Die ersten Seiten zeigten einen sehr unterhaltsamen, humorvollen Schreibstil auf, was mir auf Anhieb gut gefallen hat.

Nach der ersten Euphorie wurde die Geschichte aber doch sehr langwierig und stillstehend. Die Welt voller fabelhaften Wesen wie Werwölfe, Feen und Nymphen war doch sehr breit gefächert und wenig speziell auf eine Thematik festgelegt. 
Da ich kein Freund von Feen bin und in diesem Buch diese eine wichtige Rolle im "Transfer" der Agenten einnehmen, war ich etwas negativ gestimmt. [...]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen